Momentum – Martin Ptak & Martin Eberle

 

© Helmut Wimmer

Ptak verliert sich gerne in den Welten des weiten Klang-Universums. Nachzuprüfen ist das im kürzlich veröffentlichten Video zum Song „Juno“, in dem der Musiker neben Martin Eberle (am Harmonium) im Studio steht und mit ansteckender Leidenschaft die Tasten eines Synthesizers bedient. Ptak ist dabei, wie man so schön sagt, ganz bei sich, ganz im „Momentum“. So nennt sich auch die erste gemeinsame Platte des Duos, das sich bei der Wienerlied Formation „Die Strottern & Blech“ kennengelernt hatte – seit Jahren sind sie fixer Bestandteil diverser heimischer Projekte wie der Jazzwerkstatt Wien oder dem Ensemble von Soap&Skin.
Die für „Momentum“ gemeinsam komponierten Lieder bestechen durch eine klare, herzliche Klangfarbe und kommen dabei ohne Gesang, ohne Beats aus. Dafür gibt es wunderschöne Akkordlandschaften, windschiefe Bläser und sanftmütige Klaviermelodien (für Freunde von Sigur Rós).